Kostproben von Tünnes und Schäl

Schäl: Hör mal, Tünnes, ich geht mir dir nit gern über de Straß, denn jedesmal, wenn mir zwei zesamme sind, dann frage des Leut immer: "Da geht dä große Idiot wieder", un dat geht mir mächtig an de Niere, weil ich nicht weuß, ob du, oder ich gemeint bin.

Tünnes: Ich bin et jedenfalls nit, denn du wirs doch nit mit ´nem Idiot über die Straß gehn.


Tünnes und Schäl hatten eine Wallfahrt nach Lourdes gemacht und wollten bei ihrer Rückkehr eine Flasche Kognak unverzollt über die Grenze schmuggeln. An der Grenze der Zöllner: "Haben Sie was zu verzollen?" - "Nä." Aber der Zöllner gibt sich damit nicht zufrieden und findet tatsächlich die gut versteckte Flasche. "Und was ist hier in der Flasche?" - Der Tünnes ungerührt mit dem ihm angeborenen dummen Gesicht: "Das ist Lourdes-Wasser." Der Zöllner läßt sich aber nicht darauf ein. Er öffnet die Flasche und riecht daran. "Ich will Ihnen mal was sagen, von wegen Lourdes-Wasser! Das ist Kognak!" - "siehste", sät der Tünnes für der Schäl: "Schon widder e Wunder!"


Tünnes und Schäl sitzen in der Kneip´, da sagt der Tünnes zu dem Schäl: "do schäl, mir sin he in indien!" Darauf antwortet de Schäl :"Wie küsst do dann op dä Quatsch? M´r sin doch he in Kölle!" Darauf Tünnes:"Avver opdem Schild do steiht "Toiletten am anderen Ende des Ganges"......


Tünnes un de Schäl sin op der Beerdigung vun deren Fründ Pitter. Der Schäl wirf däm Sarg ne Struß Blome noh, der Tünnes wirf zwei frikadde hingerher.Schäl: "Tünnes, beste jeck? Wat soll dä Pitter domet, der kann die doch nit mieh esse." Darauf dä Schäl: "Ja gläuvs do dann, hä dät ding Blome en de Vas stellt ?"


Tünnes: Seit kurzem mache ich auch Ahnenforschung!

Schäl: Wat denn, du forschs nach dinge Ahnen?

Tünnes: Ja, ich forsche nach minge Ahnen, und ich han auch schon ne janze Menge jefunden. Et jibt jetz nämlich so Familliebücher, da stehen de janze Ahnen von äner Pfarrei drin.

Schäl: Is net möchlich! Alle Ahnen?

Tünnes: Alle Ahnen! Und dat jeht oft e paar hunnert Jahr lang.

Schäl: Wat häs de dann schon erausjefunden?

Tünnes: Äne von minge Vürfahre kommt aus Italien!

Schäl: Ja, wie is dat dann?

Tünnes: Ja, im Familliebuch stäht: "Pia Memoria, ex Fornicazione". Wo dat in Italien liecht, weiß ich aber net.

Schäl: Dat is ja doll! Has de dann noch mehr Italiener?

Tünnes: Ja, dat eine Kathrinche kütt us Pasculo; do stät im Kircheboch "ex parochia St. Maria in Pasculo" [Köln, Pfarrei Maria im Pesch]. Awer ich han och en Spanier; da stäht im Familliebuch: "Henrico, der Sohn von Antonio". En janz jescheuter Ahnenforscher hat mer
erklärt, die kommen sicher von de Spanische Niederlande!

Schäl: Ach wat! Häs de dann och en Ritter?

Tünnes: Jede Menge, jede Menge! Da es en Peter von Merkenich, en Johannes von Müngersdorf un e Mari von Rodenkirchen.
Schäl: Do moos ich ja für Dir de Hoot trecke! Nu ma janz unter uns: häs de dann och wat
Schlimmes?

Tünnes: Ja, äner von denne Vürfahre war su ene Zeitungsfritze; im Familiebuch stäht,
er wör en journalier jewese.

Schäl: Na, de Hauptsach es, et waren net alles Stinkbure!

Tünnes: Neee, ming Vürfahre komen all us Kölle; üwerall stäht "colonus".

 

Tünnes * Schäl * Puppentheater * Hänneschen * Tünnes und Schäl * kölsche Originale * Witze * Humor

 

Zurück zur Seite "Tünnes und Schäl"

 

<<< Hier finden Sie Informationen zum Karneval >>>


Das Thema dieser Seite ist Kölner Karneval


Tünnes * Schäl * Puppentheater * Hänneschen * Tünnes und Schäl * kölsche Originale * Witze * Humor